Posts mit dem Label Lyx werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Lyx werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

10 September 2020

Iosivoni, Kneidl - Schattenblick





Klappentext
Er hat keine Vergangenheit. Sie keine Zukunft.
Der Auftakt der Midnight Chronicles
449 entflohene Seelen. 449 Tage, um sie zurück in die Unterwelt zu schicken. Roxy weiß, dass ihre Mission so gut wie unmöglich ist. Dass sie jetzt auch noch ein Auge auf den mysteriösen Shaw haben soll, der von einem Geist besessen war und seitdem keinerlei Erinnerungen an seine Vergangenheit hat, passt ihr daher gar nicht. Vor allem weil das Kribbeln zwischen ihnen mit jedem Augenblick, den sie miteinander verbringen, heftiger wird. Und das ist nicht nur für Roxys Herz gefährlich - sondern auch für ihr Leben...


Buchdetails
Werbung
Lyx | eBook + Taschenbuch 448 Seiten | Midnight Chronicles #1 | 26. August 2020 | ab 14

01 April 2014

Jens Ostergaard - Bis ans Ende ihrer Tage




Inhalt
Ein Mann wird brutal ermordet und eine junge Frau verschwindet, zu diesem Verbrechen wird Kommissar Nyland gerufen. Die junge Frau wird kurz darauf gefunden und ins Krankenhaus gebracht. Als der Kommissar und sein Kollege sie dort vernehmen wollen taucht plötzlich der Mörder wieder auf und entführt das Mädchen. Kommissar Nyland wird schwer verletzt und sein Kollege wird getötet.
Nyland wird nun vom Fall abgezogen, ermittelt aber auf eigene Faust weiter. Bald schon stellt sich heraus, dass der Täter in seiner eigenen Welt lebt, in einer Welt die aus alten russischen Sagen hervorgeht.


Lyx | eBook ISBN: 978-3-7325-4397-7 + Taschebuch nur noch gebraucht 277 Seiten | Dragen Sangeren Helten übersetzt von Nora Pröfrock | Kommissar Nyland #1 | 06. März 2014 | ab16

Meinung
Bis ans Ende ihrer Tage ist ein spannender Thriller. Die Geschichte beginnt schon spannend, man ist als Leser mitten im geschehen. Die alten russischen Mythen sind gut eingearbeitet und gut erklärt. Ein Täter der nach genau diesen Sagen handelt ist eine tolle Idee.

Die Charaktere sind etwas klischeehaft, ein bäriger Ermittler der auf eigene Faust ermittelt und eine zurückgezogen lebende Wissenschaftlerin, die nicht so gerne unter Menschen ist. Trotzdem sind die Beiden sympathisch. Vor allem Nyland ist nicht dieser Typ von Ermittler der einfach drauf los stürmt und damit seine Kollegen behindert. Er agiert eher als Unterstützung, was mir sehr gefallen hat.

Der Schreibstil ist flüssig und gut zu lesen. Die kurzen Sätze und Kapitel sorgen dafür, dass man das Buch schnell lesen kann. Leider waren die Erklärungen in der Mitte dann doch etwas langatmig und die Spannung flachte etwas ab, was aber auch wieder behoben wurde. Gegen Ende hin nimmt die Geschichte nochmal richtig Fahrt auf und man kann das Buch nichtmehr aus der Hand legen.

Die Morde werden genau beschrieben und vor allem am Ende gibt es doch einige recht eklige Beschreibungen. Nichts für zartbesaitete!

Ein gelungenes Erstlingswerk. Aufgrund der fehlenden Spannung im Mittelteil gibts von mir 4 Sterne.

Vielen Dank an den Lyx Verlag für die Bereitstellung eines Exemplars! :)