15 Juni 2020

Melanie Vogltanz - Auferstanden





Klappentext
Wien im Jahr 1365: Der Schwertkampf ist Elyssas geheime Leidenschaft. Als bluttrinkende Kreaturen, sogenannte Strigois, die Stadt infiltrieren und eine Spur von Gewalt, Blut und Tod hinter sich herziehen, werden Elyssas Fähigkeiten mit einem Mal überlebensnotwendig. Sie kämpft - und verliert.
Doch in einer Stadt, in der Leichen ihre Gräber verlassen, bleibt nicht alles tot, was stirbt. Elyssa kehrt zurück. Stärker. Entschlossener. Und so viel hungriger.


Buchdetails 
Selbstverlag | Taschenbuch + eBook 392 Seiten | Schwarzes Blut #1 | 30. April 2020 | ab 16

Meinung
Dass ich die Geschichten von Melanie Vogltanz liebe hat vielleicht schon jemand mitbekommen. Maleficus war das erste Buch, das ich von ihr gelesen habe und ich liebe diese Reihe einfach. Nun gibt es eine vollständig überarbeitete Neuauflage der Reihe, klar, dass ich die auch lesen wollte. Und jetzt habe ich auch mal die Printausgabe im Regal, bei der Autorin selbst kann man eine Special Edition mit Goldprägung kaufen, die ist noch ein bisschen schöner.
Vorne im Impressum gibt es jetzt auch gleich eine Inhaltswarnung, finde ich sehr gut und erwähnenswert.

Nun aber zur Geschichte:
Es ist schon eine Zeit her, dass ich Band 1 gelesen hatte. Und so vieles hatte ich dann doch wieder vergessen dass es ein fast neues Leseerlebnis war. Es gab wieder einige Überraschungen und am Ende war ich sehr erstaunt wer Elyssa hier in die Irre geführt hat.

Elyssa ist einfach klasse. Sie hat ihren eigenen Kopf, versucht irgendwie das Beste aus ihrer Situation zu machen und lässt sich nicht viel sagen. Und sie verliebt sich nicht so Hals über Kopf und reflektiert auch ihr Verhalten gegenüber anderen und ihre ungesunde Beziehung vor allem zu Christian.

Boah und Christian war immer noch ein nerviger A****. Wobei er mir am Ende etwas leidgetan hat, weil auch er nicht alles freiwillig macht und manipuliert wurde.

Die Atmosphäre der Geschichte ist allgemein sehr düster. Altes Wien, eine seltsame Krankheit die umgeht und wandelnde Tote. Und mitten drin Elyssa die eigentlich nur ihren Cousin retten will und immer tiefer in ein Netz aus Intrigen gerät. Sie muss einiges durchmachen.
Durch den schönen Schreibstil werden die Umgebung und auch die Charaktere lebendig und ich war mitten drin. Die Szenen in den Gängen unter Wien waren wunderbar unheimlich und an manchen Stellen hatte ich Gänsehaut.

Auf Band 2 bin ich jetzt noch gespannter, wer weiß was ich noch alles vergessen habe und mit was mich Melanie Vogltanz noch überraschen wird.
 
Die Neuauflagen bieten jetzt den perfekten Zeitpunkt, um neu in die Reihe einzusteigen! Zu empfehlen für alle Fans von düsteren Geschichten mit starken Protagonisten.

Aus dem Buch entnommen: Gewalt Erwachsene, Menschen und Tiere; Gewalt in Partnerbeziehungen; Missbrauchsbeziehung; Mord; Kindstod (explizit); Folter und Verstümmelung; Sex/Erotik/Nacktheit; sexuelle Gewalt; Vergewaltigung (erwähnt); Alkoholismus; selbstverletzendes Verhalten; Tod eines Angehörigen; Gefangenschaft; Sexismus; Suizid (erwähnt)

Die Reihe
Schwarzes Blut
1: Auferstanden
2: Sterblich (Juni 2020)
3: Geläutert (August 2020)

Kommentare:

  1. Du hast mich gelungen angefixt!! Und wenn, dann nur direkt bei der Autorin, ich liebe special Editions *-* (weißt du, ob es zeitlich oder Ausgaben-technisch begrenzt ist?)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich :) Die Reihe ist so gut!
      Weiß leider auch nicht ob das ein begrenztes Angebot ist oder nicht. (Wahrscheinlich aber eher schon, weil es ja Sonderdrucke sind?)

      LG

      Löschen

Über Feedback freue ich mich immer, ich antworte meist hier.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.