Posts mit dem Label All-Age werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label All-Age werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

23 Mai 2018

Jörg Benne - Das Schicksal der Paladine. Gejagt





Klappentext
Band 2 einer Reihe. Spoiler im Klappentext! Eigentlich soll Tristan zur Erde zurückkehren, doch dann kommt alles anders: Er sitzt in Nuareth fest, während neben den Nekromanten noch andere das magische Amulett um jeden Preis an sich reißen wollen. Tristan verteidigt es mit seinem Leben, allerdings beginnt es seine Persönlichkeit auf unheimliche Weise zu verändern. Gleichzeitig ist Martin mit den Kindern der Paladine auf der Flucht vor den Nekromanten, die mit ihnen ihre Untoten-Armee weiter verstärken wollen. Deshalb werden sie unerbittlich GEJAGT.


Papierverzierer | eBook 370 Seiten | Das Schicksal der Paladine #2 | Neuauflage 2. Mai 2018

Meinung
Nachdem die Paladine nun zum Papierverzierer Verlag umgezogen sind und es so schicke neue Auflagen gibt war es endlich mal an der Zeit Band 2 der Reihe zu lesen. Ich habe noch die Ausgabe vom Prometheus Verlag, aber der Inhalt hat sich nicht geändert.

Band 2 geht direkt dort weiter wo Band 1 endete. Die Geschichte startet gleich mit einer bösen Überraschung und einem echt traurigen Moment. Dann bekommt man nur eine kurze Verschaufpause bevor es Schlag auf Schlag weiter geht. Dieses mal begleitet man als Leser abwechselnd Tristan und Martin. Dadurch entsteht noch etwas mehr Spannung und man hat auch eine ungefähre Ahnung was sonst gerade auf Nasgareth los ist. Es gibt Begegnungen mit bekannten Charakteren und auch viele neue Verbündete und Feinde. So ganz durchschaubar ist aber keiner und es warten auch einige unerwartete Überraschungen auf die Leser. Man lernt die Charaktere ein bisschen besser kennen. Es war interessant wie Tristan sich verändert. Auch Martin macht sich. Martin hat noch eine recht altmodische Weltansicht und er tut sich schwer damit das in Nasgareth Frauen auch kämpfen. Aber schön war dass er versucht seine Einstellung zu überdenken auch wenn es nicht einfach für ihn ist. Ein bisschen etwas über ihn und seine Vergangenheit erfährt man als Leser auch, allerdings war mir das fast zu wenig und vielleicht kommt da ja noch ein bisschen mehr.
Es gibt auch eine kleine Liebesgeschichte, die allerdings nur so am Rande erwähnt wird.

Auch in diesem Teil der Reihe lernt man neue Gegenden auf Nasgareth kennen und entdeckt sie zusammen mit Tristan. Neue Völker (die Katzenmenschen sind ja meine Lieblinge, welche Überraschung...) gibt es auch und einen Einblick in die lange und teilweise blutige Geschichte der Insel. Dabei gibt es auch wieder neue Fragen und ich bin gespannt was Jörg Benne noch so auf Lager hat.

Insgesamt ist Band 2 eine gute und spannende Fortsetzung. Es gibt viele neue Fragen aber auch ein paar Antworten. Die Geschichte endet ohne Cliffhanger. Allerdings bleiben so viele Fragen offen das man fast Band 3 lesen muss.

Die Reihe 
Das Schicksal der Paladine
Band 0: Die Bedrohung
Band 1: Verschollen
Band 2: Gejagt
Band 3: Gestrandet

Weitere Bücher die in Nuareth spielen:
Legenden von Nuareth - Die Stunde der Helden
Legenden von Nuareth - Heldentaten
Dämonengrab

06 Dezember 2015

T.S. Orgel - Das Erbe von Berun





Inhalt
Berun ist ein altes großes Reich, das sich bis jetzt immer auf sein Heer verlassen konnte. Doch der neue Kaiser beachtet sein Heer kaum und kümmert sich mehr um sich selbst. Das sehen die umliegenden Städte und Fürsten als Chance um sich gegen den Kaiser zu stellen.
Mitten in den Wirren der Machtkämpfe kreuzen sich die Wege eines Spions, eines Mädchens und eines Schwertkämpfers. Und die Schicksale aller drei sind mit der Zukunft von Berun verwoben.


Heyne | eBook + Taschenbuch 608 Seiten | Die Blausteinkriege #1 | 12. Oktober 2015 |
Zur Leseprobe

Meinung
Fantasy mit Mord und Totschlang und ohne Liebesgeschichte? Da bin ich doch sofort dabei!

Der Einstieg in das Buch ist gleich super spannend, im Prolog erfährt man als Leser ein bisschen was über die Art von Magie die es in der Welt gibt, die Neugier wird geweckt und man will unbedingt wissen was los ist.
Dann ist man in Berun und begleitet die unterschiedlichsten Charaktere auf ihrem Weg, zuerst ist nicht ganz klar wie die Charaktere zusammenpassen, dann verknüpfen sich ihre Wege aber auf wirklich interessante weiße.
Die Geschichte ist sehr komplex, es gibt viele Parteien die alle ihre eigenen, nicht immer klaren, Ziele verfolgen. Viele Intrigen und kleinere und größere Kriege sind Programm.  Es gibt viele agierende Charaktere die in der Geschichte ihren Platz finden, zu besserer Übersicht gibt es am Ende ein Personenverzeichnis, das ist teilweise sehr hilfreich.
Die Magie die es im Buch gibt fand ich sehr interessant, es gibt sogenannte Begabte die mit der Hilfe von Blaustein sehr starke Fähigkeiten haben, einige können das auch ohne Blaustein. In Berun selbst ist Magie aber verboten und die Begabten werden gejagt und gefürchtet. Aber: Es hätte gerne sehr viel mehr Magie im Buch vorkommen können. Ich hoffe ja das bessert sich in Band 2.

Die Charaktere haben mir gut gefallen, die meisten sind wirklich vielschichtig und teilweise noch undurchschaubar. Es wurde oft hin und her gewechselt, dadurch konnte ich leider keine so wirklich Bindung zu den Charakteren aufbauen, immer wenn ich mich wieder an die aktuelle Situation gewohnt hatte wurde auch schon wieder der Charakter gewechselt. Dadurch steigt zwar die Spannung sehr, weil man einfach wissen will wie es nun mit dem Charakter weiter geht, ich persönlich mag aber zu viele Wechsel nicht. Nicht von jedem Charakter wird das Schicksal noch in Band 1 geklärt, für Band 2 und 3 bleiben also noch viele unbeantwortete Fragen.

Der Schreibstil ist flüssig zu lesen. Die Autoren schaffen es die Welt bildlich darzustellen ohne zu viel auszuschmücken und zuviele detailierte Beschreibungen.
Die Schlachten sind dafür sehr bildhaft und teilweise brutal, man braucht schon stärkere Nerven dafür. Aber es gibt große Schlachten und es kündigt sich ein sehr großer Krieg an.

• Charaktere 3
• Idee 4
• Umsetzung 4
• Spannung 4
• Stil 5
• Unterhaltung 5

4,1 Sterne. Ein guter Einstieg in die Trilogie der Lust auf mehr macht. Für Fans von komplexen Fantasy-Geschichten ein Muss!
Und wer Game of Thrones mag wird sicher auch die Blausteinkriege mögen!


Danke an T.S. Orgel und den Heyne Verlag für die tolle Leserunde und das zur Verfügung gestellte Exemplar!
Die Reihe
Die Blausteinkriege
Band 1: Das Erbe von Berun
Band 3: Der verborgene Turm

Weitere Rezensionen
Weltenwanderer
Book Walk 

25 Oktober 2015

Jörg Benne - Das Schicksal der Paladine. Verschollen





Inhalt
Tristans Schwester liegt nach einem Unfall im Koma. Dadurch erfährt er dass sein Vater, von dem er dachte er arbeite auf einer Bohrinsel, in Wirklichkeit ein Paladin ist und in der Welt Nuareth für Recht und Ordnung sorgt. Dadurch hat Tristans Vater auch besondere Fähigkeiten und kann wahrscheinlich als einziger seine Schwester retten. Doch die Paladine in Nuareth sind schon seit einiger Zeit verschwunden, niemand weiß warum und wohin. Um seine Schwester zu retten macht Tristan sich auf den Weg nach Nuareth. Ein fantastische Welt und ein großes Abenteuer erwarten ihn. Ob es ihm gelingt rechtzeitig mit seinem Vater zurück zu kehren?


Papierverzierer | eBook 326 Seiten | Das Schicksal der Paladine #1 | 22. Mai 2014 (2018 Neuauflage bei Papierverzierer)

Meinung
Die kurze Vorgeschichte "Die Bedrohung" macht wirklich neugierig auf die Reihe und so musste ich auch Band 1 lesen.

Der Einstieg geht recht schnell, es dauert nicht lange und Tristan befindet sich schon in Nuareth, wo er sich erstmal zurechtfinden muss. Kein langes Vorgeplänkel und kein langes hin und her. Tristan ist nicht glücklich mit der Situation, aber um seine Schwester zu retten bleibt ihm keine andere Wahl.

Nuareth, bzw. die Insel Nasgareth auf der man sich befindet, ist wirklich spannend. Durch eine Karte am Anfang des Buches findet man sich gut zurecht. Und nach und nach entdeckt man zusammen mit Tristan die unterschiedlichen Völker. Ich mochte die Mischung aus Mittelalter und Magie und auch die Erklärung warum die Welt, aus unserer Sicht, noch so unentwickelt ist.
Die Art der Magie die die Paladine wirken können fand ich spannend und es war mal etwas Neues.
Es gibt viele interessante Völker über die man einiges lernt.

Als Leser lernt man Tristan nach und nach kennen und kann sein Verhalten nachvollziehen. Er nimmt sein Schicksal zwar an, stellt aber immer wieder kritische Fragen und ist nicht immer glücklich mit der Situation, aber eine andere Wahl bleibt ihm nicht. Auch das Tristan nicht von Anfang an alles kann fand ich sehr gut, er muss seine Magie und das Kämpfen erst erlernen und wächst an seinen Aufgaben!
Auch der Konflikt zwischen Vater und Sohn war gut gemacht und spannend. Die anderen Charaktere wirken interessant, hätten aber gerne noch ein bisschen mehr tiefe haben können.

Die Geschichte endet mit einem kleinen Etappenabschluss, was ich sehr viel besser finde als ein mieser Cliffhanger der die Geschichte einfach mitten drin enden lässt. Trotzdem sind viele Fragen noch ungeklärt und machen neugierig auch noch Band 2 und 3 zu lesen!

Der Schreibstil ist flüssig zu lesen und passt wunderbar zur Geschichte. Die Welt wird lebendig dargestellt und es gibt immer wieder lustige Situationen die die Stimmung auflockern.

• Charaktere 4
• Idee 4
• Umsetzung 5
• Spannung  5
• Stil 4
• Unterhaltung 5

4,5 Sterne. Ein toller Einstieg in eine interessante Welt, Fantasyfans sollten sich diese Reihe auf jeden Fall näher anschauen!


Die Reihe 
Das Schicksal der Paladine
Band 0: Die Bedrohung
Band 1: Verschollen
Band 2: Gejagt
Band 3: Gestrandet

Weitere Bücher die in Nuareth spielen:
Legenden von Nuareth - Die Stunde der Helden
Legenden von Nuareth - Heldentaten

22 Oktober 2015

Jörg Benne - Das Schicksal der Paladine. Die Bedrohung





Inhalt
Im Westen der Insel Nasgareth treiben seit Wochen Wolfsmenschen und Oger ihr Unwesen. Sie überfallen Dörfer, brandschatzen und ermorden jeden der ihnen in den Weg kommt. Nicht nur der Fürst schickt seine Truppen um dem Treiben ein Ende zu setzen, auch zwei Paladine, die Beschützer Nasgareths, wollen die Überfälle beenden. Doch am Ort des nächsten Überfalls wartet eine böse Überraschung.


Erstmals im Koios Verlag erschienen, gibt es jetzt Gartis auf der Homepage des Autors | eBook 41 Seiten | Das Schicksal der Paladine #0 | 9. April 2013

Meinung
Eine ganz kurze Geschichte, deshalb auch nur eine ganz kurze Kritik, sonst würde ich wohl zu viel verraten ;)
"Die Bedrohung" ist die kurze Vorgeschichte der Reihe "Das Schicksal der Paladine", man kann es als gelungenen Teaser ansehen. Trotz der wirklich wenigen Seiten schafft Jörg Benne es das man ganz in Nasgareth abtauchen kann. Man wird direkt mitten in das Geschehen geworfen und versucht zusammen mit den Protagonisten herauszufinden warum die Wolfsmenschen und die Oger plötzlich Dörfer angreifen und brandschatzen. Am Ende gibt es auch einen sehr spannende Entwicklung und man muss einfach wissen wie es weitergeht!

Eine spannende und gelungene Vorgeschichte die soviel Lust macht weiterzulesen dass ich gleich danach Band 1 gestartet habe. Eine spannende Welt, tolle Charaktere und spannende Kämpfe erwarten den Leser.

Ich kann jedem Fantasyfan nur raten sich diese Geschichte durchzulesen, es lohnt sich!

Edit: Die Reihe wurde im Prometheus Verlag neu aufgelegt, es gibt nun auch neue Cover! Leider hat der Koios Verlag seine Pforten geschlossen. Ich habe aber noch die erstauflage aus dem Koios Verlag gelesen und lasse deshalb auch das alte Cover.

Die Reihe  
Das Schicksal der Paladine
Band 0: Die Bedrohung
Band 1: Verschollen
Band 2: Gejagt
Band 3: Gestrandet

Weitere Bücher die in Nuareth spielen:
Legenden von Nuareth - Die Stunde der Helden
Legenden von Nuareth - Heldentaten

19 August 2015

Brandon Sanderson - Die Kinder des Nebels





Klappentext
Vom Untergang eines magischen Reiches Seit über eintausend Jahren ist die Welt von Asche bedeckt. Seit über eintausend Jahren herrscht der unsterbliche Oberste Herrscher und versklavt das Volk der Skaa. Die Hoffnung scheint längst verloren, bis eines Tages ein junger Mann mächtige Fähigkeiten entwickelt und eine Schar von Rebellen versammelt. Sein Plan: Er will sie ebenfalls die Kontrolle über die magischen Kräfte lehren – und den allmächtigen Lord Ruler stürzen … Der atemberaubende Auftakt einer neuen großen Saga.


Heyne | Taschenbuch + eBook 896 Seiten | The Final Empire, Mistborn 1 Aus dem amerikanischen von Michael Siefener | Mistborn #1 | 6. Juli 2009 | ab 14 

Meinung
Brandon Sanderson ist ein sehr bekannter Fantasyautor, bis jetzt hatte ich aber noch nichts von ihm gelesen und habe mir deshalb Kinder des Nebels als erstes Buch von ihm ausgesucht.

Die Geschichte ist ganz klassische High-Fantasy. Der Autor hat eine eigene Welt geschaffen, in der ein tyrannischer unsterblicher Herrscher ein Volk versklavt und der Adel, der dem Herrscher folgt, diese Methoden billigt. Dann erhebt sich ein Held und versucht den Herrscher zu stürzen und das Volk zu befreien.
Es gibt viele Pläne für diesen Umsturz und alles entwickelt sich sehr interessant und auch langsam. Der Großteil dieses ersten Bandes beschäftigt sich mit den Vorbereitungen der Rebellion, nicht alles läuft immer glatt und es gibt einige Rückschläge. Es gibt einige Schlachten und viele Tote. Durch die vielen Vorbereitungen und das Pläne schmieden blieb am Anfang die Spannung etwas auf der Strecke. Dafür kommt diese aber in der zweiten Hälft und vor allem gegen Ende dann umso mehr auf!

Die Welt hat mich absolut fasziniert, weil sie so anders ist. Die Welt ist triest und grau. Die Vegetation exisitert kaum noch. Es regnet Asche und bedeckt alles. Das politische System  Auch das Magiesystem konnte mich voll überzeugen. Es gibt einige Menschen die Metalle schlucken und diese dann "verbrennen" können um daraus unglaubliche Fähigkeiten zu gewinnen. Manche können nur ein Metall nutzen, andere alle bekannten Metalle. Diese Magie wurde immer wieder erklärt und ab der Mitte des Buches war es ab und an etwas zu viel Erklärungen.

Interessant fand ich auch den Aspekt mit der Religion.

Die Charaktere waren ebenfalls typisch für Fantasy. Kelsier, der Held, ist ein Überlebender aus den Gruben des Herrschers. In diesen Gruben geht es hart zu und eigentlich überlebt sie keiner. Doch Kelsier hat es geschafft und nun will er die Welt vom grausamen Herrscher befreien.
Vin ist ein Diebesmächden das in den Gassen der Hauptstatd wohnt. Sie hat nichts und arbeitet sich von ganz unten hoch. Trotzdem mochte ich die Charaktere, vor allem Vin.

Der Schreibstil war locker und bildhaft. Viele Informationen und Beschreibungen wurden gut verpackt und blieben flüssig zu lesen, an keiner Stelle wurde es zu langweilig.

Für mich hatte die Geschichte die richtige Mischung aus Weltebau, Magie, Politik, Intrigen und Religion. Mit ein bisschen zu wenig Spannung zu Beginn. Ich bin gespannt auf die Fortsetzungen und die Entwicklungen der Welt!

• Charaktere 4
• Idee 5
• Umsetzung 4
• Spannung  4
• Stil 5
• Unterhaltung 4

4,3 Sterne. Ein Muss für jeden Fan von klassischer High-Fantasy!

Herzlichen Dank an das Bloggerportal von Randomhouse für das Leseexemplar!

Die Reihe
Mistborn
Band 1: Die Kinder des Nebels, The Final Empire
Band 2: Krieger des Feuers, The Well of Ascension
Band 3: Herrscher des Lichts, The Hero of Ages
Band 4: Jäger der Macht, Shadows of Self
Band 5: Bands of Mourning (2016) Band 6: The Lost Metal (2016)