19 August 2015

Brandon Sanderson - Die Kinder des Nebels





Klappentext
Vom Untergang eines magischen Reiches Seit über eintausend Jahren ist die Welt von Asche bedeckt. Seit über eintausend Jahren herrscht der unsterbliche Oberste Herrscher und versklavt das Volk der Skaa. Die Hoffnung scheint längst verloren, bis eines Tages ein junger Mann mächtige Fähigkeiten entwickelt und eine Schar von Rebellen versammelt. Sein Plan: Er will sie ebenfalls die Kontrolle über die magischen Kräfte lehren – und den allmächtigen Lord Ruler stürzen … Der atemberaubende Auftakt einer neuen großen Saga.


Heyne | Taschenbuch + eBook 896 Seiten | The Final Empire, Mistborn 1 Aus dem amerikanischen von Michael Siefener | Mistborn #1 | 6. Juli 2009 | ab 14 

Meinung
Brandon Sanderson ist ein sehr bekannter Fantasyautor, bis jetzt hatte ich aber noch nichts von ihm gelesen und habe mir deshalb Kinder des Nebels als erstes Buch von ihm ausgesucht.

Die Geschichte ist ganz klassische High-Fantasy. Der Autor hat eine eigene Welt geschaffen, in der ein tyrannischer unsterblicher Herrscher ein Volk versklavt und der Adel, der dem Herrscher folgt, diese Methoden billigt. Dann erhebt sich ein Held und versucht den Herrscher zu stürzen und das Volk zu befreien.
Es gibt viele Pläne für diesen Umsturz und alles entwickelt sich sehr interessant und auch langsam. Der Großteil dieses ersten Bandes beschäftigt sich mit den Vorbereitungen der Rebellion, nicht alles läuft immer glatt und es gibt einige Rückschläge. Es gibt einige Schlachten und viele Tote. Durch die vielen Vorbereitungen und das Pläne schmieden blieb am Anfang die Spannung etwas auf der Strecke. Dafür kommt diese aber in der zweiten Hälft und vor allem gegen Ende dann umso mehr auf!

Die Welt hat mich absolut fasziniert, weil sie so anders ist. Die Welt ist triest und grau. Die Vegetation exisitert kaum noch. Es regnet Asche und bedeckt alles. Das politische System  Auch das Magiesystem konnte mich voll überzeugen. Es gibt einige Menschen die Metalle schlucken und diese dann "verbrennen" können um daraus unglaubliche Fähigkeiten zu gewinnen. Manche können nur ein Metall nutzen, andere alle bekannten Metalle. Diese Magie wurde immer wieder erklärt und ab der Mitte des Buches war es ab und an etwas zu viel Erklärungen.

Interessant fand ich auch den Aspekt mit der Religion.

Die Charaktere waren ebenfalls typisch für Fantasy. Kelsier, der Held, ist ein Überlebender aus den Gruben des Herrschers. In diesen Gruben geht es hart zu und eigentlich überlebt sie keiner. Doch Kelsier hat es geschafft und nun will er die Welt vom grausamen Herrscher befreien.
Vin ist ein Diebesmächden das in den Gassen der Hauptstatd wohnt. Sie hat nichts und arbeitet sich von ganz unten hoch. Trotzdem mochte ich die Charaktere, vor allem Vin.

Der Schreibstil war locker und bildhaft. Viele Informationen und Beschreibungen wurden gut verpackt und blieben flüssig zu lesen, an keiner Stelle wurde es zu langweilig.

Für mich hatte die Geschichte die richtige Mischung aus Weltebau, Magie, Politik, Intrigen und Religion. Mit ein bisschen zu wenig Spannung zu Beginn. Ich bin gespannt auf die Fortsetzungen und die Entwicklungen der Welt!

• Charaktere 4
• Idee 5
• Umsetzung 4
• Spannung  4
• Stil 5
• Unterhaltung 4

4,3 Sterne. Ein Muss für jeden Fan von klassischer High-Fantasy!

Herzlichen Dank an das Bloggerportal von Randomhouse für das Leseexemplar!

Die Reihe
Mistborn
Band 1: Die Kinder des Nebels, The Final Empire
Band 2: Krieger des Feuers, The Well of Ascension
Band 3: Herrscher des Lichts, The Hero of Ages
Band 4: Jäger der Macht, Shadows of Self
Band 5: Bands of Mourning (2016) Band 6: The Lost Metal (2016)

Kommentare:

  1. Hallo :)
    Mich hat das Buch total begeistert. Ich finde es großartig, was Brandon Sanderson für Welten erschafft. Vor allem spielen die meisten seiner Bücher in der selben Welt. Wusste ich auch gar nicht, bis ich mal Brandon Sanderson gegooglet hab. Jetzt will ich alle Bücher haben, die in dieser Welt spielen, damit ich das auch richtig verstehe, weil bis jetzt, sehe ich noch keinen Zusammenhang :)
    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Welt hat mich auch total begeistert und ich werde dir Reihe auch weiterhin verfolgen! Auf seine anderen Bücher bin ich auch mal gespannt!

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Sanderson ist für mich ein totaler ♥-Autor geworden. Mistborn war meine Einstiegsdroge und dann gings los. Einzig Elantris konnte mich bisher nicht so begeistern und die beiden Jugendfantasy-Bände von Heyne fliegt habe ich schon nicht gelesen (Steelheart u. Rithmatist), ansonsten LIEBE LIEBE LIEBE :D

    Manchmal knabbere ich ja noch immer am Ende des ersten Mistborn Bandes und das finale Ende von Band 3 war phänomenal!!! *__*

    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Ende fand ich eigentlich gut, nur animiert es dazu sofort Band 2 zu lesen! Ich werde auf jeden Fall auch die Folgebände lesen und dann auch weitere Bücher des Autors denke ich!

      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Huhu :)

    Ha, lustig, "Die Kinder des Nebels" wird auch mein erster Sanderson sein, wenn ich mich dann endlich mal dazu entscheide (bzw. der Bauch... -.-). Deine positive Meinung hat die Einschätzung meiner Eltern bestätigt, die absolut begeistert von der Reihe sind. Ich freue mich darauf, das Buch zu lesen. Irgendwann. ;)

    Ach und übrigens finde ich das neue Design deines Blogs sehr schön. :)

    Viele liebe Grüße,
    Elli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elli :)

      na dann hoffe ich sehr das dein Bauch sich bald für das Buch entscheidet! Der Auftakt ist wirklich lesenswert und ich bin auf deine Meinung sehr sehr neugierig!
      Ich freue mich auf Band 2 und hoffe das ich bald Zeit zum lesen finde :D

      Das freut mich! ♥

      Liebe Grüße

      Löschen
  4. Hey Du Gute,
    habe meine Rezi jetzt auch fertig und werde in Kürze veröffentlichen. Hab Dich mit verlinkt. Nur zur Info!

    Ganz liebe Grüße
    Kati@ZeitzuLesen

    AntwortenLöschen

Über Feedback freue ich mich immer, ich antworte meist hier.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.