06 Januar 2021

R. F. Kuang - Im Zeichen der Mohnblume. Die Kaiserin





Klappentext
Der Kampf ist vorbei. Doch der Krieg hat gerade erst begonnen ... Der 2. Band der epischen Fantasy-Saga in einer Welt voller Kampfkunst, Götter und uralter Magie.

Rin ist auf der Flucht. Noch immer verfolgen sie die Gräueltaten, die sie begangen hat, um ihr Volk zu retten. Sie ist dem Opium verfallen und folgt auf Gedeih und Verderb den tödlichen Befehlen von Phoenix, dem erbarmungslosen Gott, der Rin ihre beängstigende Kraft verliehen hat. Rins einziger Grund weiterzuleben, ist der Wunsch nach Rache an der verräterischen Kaiserin, die ihre Heimat Nikan an ihre Feinde ausgeliefert hat. Rin hat keine andere Wahl, als sich mit dem mächtigen Drachenkriegsherrn zu verbünden. Dieser plant Nikan zu erobern, die Kaiserin zu stürzen und eine neue Republik zu gründen. Rin schließt sich seinem Krieg an. Denn schließlich ist kämpfen das, was sie am besten kann …

Quelle: Verlagsseite
Buchdetails
Werbung
blanvalet | eBook + Taschenbuch 800 Seiten | The Dragon Republic übesetzt von Michaela Link | Die Legende der Schamanin #2 | 16. November 2020 | ab 16

Meinung
Band 2 setzt kurz nach den Ereignissen aus Band 1 ein. Eine Schlacht ist gewonnen, doch der Krieg geht weiter und Rin ist, ohne es zu wissen, schon mitten drin.

Die Geschichte war spannender als Teil 1 und etwas komplexer. Und zum Glück nicht ganz so brutal. Es ist immer noch heftig was passiert. Und die Geschichte zeigt auch gut wie schlimm Krieg ist und wie ganze Völker über Jahre traumatisiert werden.
Es geht vor allem um Krieg, Kriegsführung, Strategien und wie auch die Bevölkerung unter allem leidet. Und es ist wirklich gelungen wie schockieren und gleichzeitig auch irgendwie faszinierend alles geschrieben ist.

Nur Rin bleibt gewohnt anstrengend. Sie ist voller Schuldgefühle, was nach den Ergeinissen aus Band 1 auch navollziehbar ist. Aber statt mal etwas nachzudenken stellt sie sich stur, nimmt Drogen und lässt sich herumkommandieren. Sie gefällt sich sehr in ihrer Opferrolle und versucht erst gegen Ende ein bisschen dagegen anzugehen. Das nervigste fand ich tatsächlich das sie immer noch teilweise sehr naiv und einfach dumm ist. Sie wurde schon so oft verarscht und was hat sie daraus gelernt? Nichts. Sie befolgt einfach Befehle von der nächst besten Person die ihr über den Weg läuft. Ohne nachzudenken. Ich wollte sie so oft einfach anbrüllen und schütteln weil sie echt nervig war.
Die Beziehungen von Rin zu den anderen Protagonisten sind nicht einfach, und vor allem nicht zu Nezah.

Über den Schamanismus gibt es mehr Infos und irgendwann beginnt Rin auch sich mehr mit ihrer Macht zu beschäftigen. Ich mochte den Teil der Geschichte sehr.

Eine sehr gelungene Fortsetzung. Komplexe zusammenhänge und eine sehr gelungene Mischung von historischen Begebenheiten und Fantasy.

Drogenkosum (Opiate), Mord, Gewalt gegen Menschen, blutige Kämpfe, erwähter Suizidversuch, Kriegstraumata, Vergewaltigung
 
 

Weitere Meinungen 
Nico aus dem Buchwinkel

Die Reihe 
Poppy War, Die Legende der Schamanin
1: The Poppy WarIm Zeichen der Mohnblume. Die Schamanin
2: The Dragon Republic, Im Zeichen der Mohnblume. Die Kaiserin
3: The Burning God, deutsch noch nicht angekündigt

0 Antworten:

Kommentar posten

Über Feedback freue ich mich immer, ich antworte meist hier.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.