Posts mit dem Label Ann-Kathrin Karschnick werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Ann-Kathrin Karschnick werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

05 Januar 2018

Ann-Kathrin Karschnick, Felix A. Münter - Trümmerwelten. Die Odyssee der Alice Sparrow




Klappentext

Alice Sparrow bestimmt scheinbar das Schicksal der gesamten Trümmerwelten. Während Noemi und Charlie lernen müssen, ihre neugewonnenen Kräfte zu kontrollieren, und dabei nicht auch noch das zerstören dürfen, was von den Trümmerwelten übrig ist, wird von mehreren Inseln aus Jagd auf sie gemacht, denn offensichtlich will sich tatsächlich jeder den einzigen Dreimaster im ganzen Wolkenmeer aneignen. In dem Bestreben, sich gegen die Übermacht an Feinden zu wehren, beginnt für die vierköpfige Crew eine waghalsige Irrfahrt mit einem ungewissen Ausgang.


Papierverzierer | eBook 9783959623292 + Taschenbuch (noch nicht bekannt) 306 Seiten | Trümmerwelten #2 | 26. Oktober 2017 

Meinung
Spoilerfrei

Nachdem Band 1 so spannend und überraschend anders war habe ich mich riesig gefreut dass die Geschichte um die Alice Sparrow weitergeht. Meine Erwartungen an das Buch waren dementsprechend auch sehr hoch.

Die Odysee der Alice Sparrow startet gleich nach den Ereignissen aus Band 1. Es wird kurz zusammengefasst was alles passiert ist und dann begleitet man auch schon Noemi und Charlie, deren Wege sich immer wieder kreuzen. Beide schaffen es wieder sich und ihre Begleiter in die unmöglichsten Situationen zu bringen die auch nicht immer einfach gelöst werden können.

In diesem Teil werden sehr viele neue Fragen aufgeworfen aber sehr wenige beantwortet. Leider zieht sich das Buch in der Mitte ein bisschen, ständig eine Flucht von hier nach da und wieder wo anders hin. Das spannende Finale entschädigt dann aber dafür. Leider endet das Buch mit einem fiesen Cliffhanger und lässt den Leser mit sehr vielen offenen Fragen zurück.

Die Charaktere machen interessante Wandlungen durch. Dadurch gibt es auch einige überraschende Situationen weil eben doch nicht so gehandelt wird wie erwartet. Dabei bleibt Noemi ihrer hitzköpfigen Art durchaus treu und Charlie bleibt eher der besonnenere Gegenpart.

Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen.

Insgesamt war Band 2 interessant und auch ab und an spannend, reichte aber nicht ganz an den ersten Teil heran. Ich hoffe das es irgendwann noch einen weiteren Teil geben wird der die offenen Fragen beantwortet.

Vielen Dank an den Papierverzierer Verlag für das Rezensionsexemplar.


Die Reihe
Trümmerwelten
1: Das Geheimnis der Alice Sparrow
2: Die Odyssee der Alice Sparrow

10 September 2017

Ann-Kathrin Karschnick - Der Fluchsammler




Klappentext

»Berühre ich jemanden, stirbt er!« Elisabeth war eine aufstrebende Streetworkerin, bis sie von einem Hexer verflucht wurde. Jetzt kann sie die Wohnung nicht mehr verlassen, ohne jeden in ihrer Umgebung in Lebensgefahr zu bringen. Eines Tages taucht der geheimnisvolle Vincent auf und behauptet, ihr helfen zu können. Aber hinter ihrem Fluch steckt mehr als anfangs angenommen ... Kann sie ihm vertrauen oder spielt er nur mit ihr?



Papierverzierer | eBook ISBN: 9783959629072 + Taschenbuch ISBN: 978-3-95962-906-5 306 Seiten | Einzelband | 26. August 2017 


Meinung
Der Klappentext verspricht Spannung und klingt auch nach einer interessanten neuen Idee.

Los geht es gleich mitten im Geschehen. Nach und nach lernt man Elisabeth und Vincent kennen, die man auch abwechselnd durch das Buch begleitet. Beide erzählen aus ihrer Sicht. Dabei sind beide sehr glaubhaft und auch vielschichtig beschrieben. Ich mochte beide und konnte wunderbar mitfiebern. Elisabeth wirkt so glaubhaft und wie sie mit ihrem Fluch umgeht ist wirklich spannend. Man kann ihre Gefühle auch gut nachvollziehen.
Die anderen Charaktere lernt man etwas kennen, nicht gut aber genug für die Geschichte. Die Hexe Magda war ein besonderer Charakter, wunderbar geheimnisvoll und etwas schrullig.

Die Geschichte überzeugt mit einer gelungenen Mischung aus Spannung, Fantasy und einer Spur Romantik. Die Umsetzung der Hexen und der Flüche war für mich neuartig und sehr gut durchdacht. Es bleibt durchweg spannend und es gibt einige Überraschungen.
Schön fand ich die auch die Liebesgeschichte. Sie läuft zu nebenher, ist glaubhaft und nicht kitschig.

Eine tolle Geschichte und sympathische Protagonisten. Für alle Fans von spanender Urban-Fantasy mit Happy End.

20 April 2017

Ann-Kathrin Karschnick , Felix A. Münter - Trümmerwelten. Das Geheimnis der Alice Sparrow




Klappentext
Noemi lässt Probleme verschwinden. Charlie ist Geheimnisträger. Beide verfolgen dasselbe Ziel, wenn auch aus unterschiedlichen Gründen und ohne voneinander zu wissen, denn sie beide wollen die verschollene Insel Anker im Wolkenmeer finden. Eine sagenumwobene Insel der Weisen, auf der alle Geheimnisse der früheren Herrscher zu finden sein sollen. Ihr einziger Hinweis lautet: Alice Sparrow. Wer ist diese Frau und was hat sie mit der verschollenen Insel zu tun?
(Quelle: Verlagsseite)


Papierverzierer Verlag | eBook + Taschenbuch 323 Seiten | Trümmerwelten #1 | 14. März 2017


Meinung
Das Cover Leute! Ein Luftschiff, damit hat man mich schon angelockt. Der Klappentext klang auch interessant. Ebenfalls das Autorenduo. Von beiden habe ich schon Bücher gelesen, von Ann-Kathrin Karschnick Fantasy und von Felix A. Münter kannte ich bis jetzt eher seine Thriller. Klang nach einer sehr interessanten Mischung.

Die Geschichte wird abwechselnd von Chalie und Noemi erzählt. Beide Charaktere könnten unterschiedlicher nicht sein, was das zusammentreffen der Beiden umso spannender gemacht hat. Charlie ist sehr friedliebend und möchte niemandem etwas tun. Noemi hingegen ist aufbrausend und löst Probleme gerne schnell und ohne viele Worte. Und im Laufe der Geschichte machen beide eine kleine Entwicklung durch und müssen Entscheidungen treffen die nicht so einfach sind.
Beide haben auch Begleiter, Trent und Gurney. Auch die Beiden sind absolut unterschiedlich, dabei aber tolle und loyale Helfer.

Es war interessant als Leser alles zu begleiten und die unterschiedlichen Perspektiven zu lesen. Charlie und Noemi sind erst an unterschiedlichen Orten und erfahren auch unterschiedliche Dinge. Beide wissen erstmal nichts voneinander. Als Leser hat man da schon sehr viele Vorteile den beiden gegenüber und ich hatte sehr viel Spaß beim miträtseln. Keine meiner Geistesblitze war dabei aber korrekt. Wo die Reise hingehen soll und was es mit Alice Sparrow auf sich hat bleibt lange verborgen. Die Lösung ist wirklich überraschend und genial!

Als die Beiden sich dann treffen geht es so richtig los, und grade wenn man so wunderbar im Lesen ist kommt plötzlich schon das Ende! Das kann doch nicht einfach so aufhören? Wo ist Band 2? Diese erste Ziel ist zwar erreicht aber die Helden haben schon eine neue Aufgabe vor Augen. Viel zu erzählen also für Band 2.

Die Welt ist sehr interessant und toll erdacht. Die Beschreibungen sind genau richtig und man erfährt erst nach und nach wo man eigentlich ist und wie es dort aussieht. Zusammen mit dem Geheimnis der Alice Sparrow entdeckt man auch die Welt. Viele Inseln die in den Wolken schweben. Sie sind getrennt und die Reise zwischen den Welten ist nur mit Luftschiffen möglich. Dabei gibt es ganz unterschiedliche Schiffe. Auch die Inseln sind alle unterschiedlich, je nach Lage und nach Nutzungszweck.

Das Buch wurde von zwei Autoren geschrieben, das merkt man aber nicht. Alles ist sehr stimmig und gut geschrieben. Ein bisschen hat mir aber das Flair gefehlt, ganz perfekt war es nicht, ich kann aber nicht genau sagen warum. Es waren Kleinigkeiten die mir aufgefallen sind, eine umgangssprachliche Formulierung hier und für mich ein bisschen zu wenige Beschreibung der Welt da.

4,5 Sterne. Ich kann euch das Buch sehr empfehlen. Es ist ein tolles Abenteuer in einer spannenden Fantasywelt. Wer gerne mal neue Welten kennenlernen mag, ohne die typischen Fantasywesen, und ein Abenteuer mit tollen Charakteren erleben will sollte Trümmerwelten lesen.

Vielen Dank an den Papierverzierer Verlag für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar.



Die Reihe
Eigentlich sollte das Buch wohl ein Einzelband beleiben, aber dank einer Wette haben wir nun die Chance auf einen zweiten Band, dazu müssen nur genung Leute eine Petition für Band 2 unterschreiben!  

Update:
Trümmerwelten
1: Das Geheimnis der Alice Sparrow
2: Die Odyssee der Alice Sparrow

Weitere Rezensionen

19 November 2016

Ann-Kathrin Karschnick - Phoenix. Tochter der Asche





Inhalt
Hamburg im Jahr 2033. Tavi ist eine Phoenix und lebt versteckt unter den Menschen. Nach einem fehlgeschlagenen Experiment im Jahr 1913 hat sich die Welt sehr verändert und Tavi gehört seitem zu den "Seelenlosen", die von den Menschen verachtet und von der Regierung gejagt werden. Die Regierung bilden die Saiwalo, eine überirdische Macht, die mithilfe von Nicola Tesla Europa wieder aufgebaut haben und dabei auch ihre eigenen Regeln und Gesetzte etabliert haben. Nun sucht ein grausamer Mörder die Stadt Hamburg heim und er scheint es auch auf Tavi abgesehen zu haben. Auf den Fall ist auch der Ermittler Leon angesetzt, es arbeitet für die Regierung und soll den Mord aufklären. Bei seinen Ermittlungen trifft er auf Tavi, die für ihn ein Rätsel ist und auch seine Welt auf den Kopf stellt. Ob Tavi unentdeckt bleiben kann und der Mörder gefunden wird.


Papierverzierer | eBook + Taschenbuch 400 Seiten | Phoenix #1 | 02. Oktober 2013 | Leseprobe

Meinung
Lange wollte ich die Reihe lesen, nachdem mich der Klappentext sofort überzeugt hat! Teslapunk gibt es nicht oft in Geschichten und dann noch einen Krimi dazu verpackt klingt nach einer tollen Geschichte.

Der Einstieg ist sehr gelungen. Man ist gleich in Hamburg und mit Tavi unterwegs. Nach und nach wird einiges Erklärt, ohne zu viel zu verraten. Toll fand ich wie die Welt erklärt wird, alles ist schön verpackt, auch in Dialoge.
Die Geschichte klingt zunächst nach einem Krimi der in einer düsteren Zukunft spielt. Es gibt dazu aber auch ein bisschen Politik, unerwartete Wendungen und eine Liebesgeschichte, die aber nicht zu sehr in den Fokus gerät. Und die vor allem nicht zu kitschig und über dramatisch ist. Es gibt auch keine Dreiecksgeschichte! Die Mordserie und die Verfolgung des Mörders ist sehr spannend und gelungen. Es hat Spaß gemacht zu rätseln und ich war auch oft am mitfiebern. Alle Fragen werden nicht gelöst, dafür gibt es dann die Folgebände. Trotzdem ist das Ende des Buches gelungen, es ist ein erster kleiner Abschluss.

Tavi ist eine tolle Protagonistin. Sie weiß was sie will, hat sich meist unter Kontrolle und denkt vor allem auch mal nach! Sie rennt nicht kopflos irgendwo hin und braucht auch keine Hilfe von irgendwem. Ihr Verhalten und ihre Motive sind für den Leser gut nachvollziehbar. Sie kennt die Geschichte der  Saiwalo und Tavi würde die Menschen gerne darüber in Kenntnis setzen was wirklich passiert ist. Aber leider ist das nicht so einfach, die Jahrhunderte lange Herrschaft der Saiwalo stürzt man nicht mal eben um. Tavi hat einen Plan der Zeit und Geduld erfordert. Doch dann taucht der Mörder auf und Tavi muss nun auch hier eine Lösung finden.

Leon ist, vom Charakter her, das Gegenteil von Tavi. Er vertritt die Regierung der Saiwalo und für ihn sind die Seelenlosen die Quelle allen Übels. Er und Tavi könnten unterschiedlicher nicht sein, zumindest was ihre Einstellung angeht. Dieser Konflikt ist sehr interessant und auch Leons Entwicklung. Wie er doch Zweifel bekommt das aber nicht wahrhaben will. Ich mochte beide sehr.
Auch die anderen Charaktere sind gut charakterisiert, man kann ihr Handeln verstehen und man kann sich ein gutes Bild von allen machen.


Der Schreibstil ist gut und flüssig zu lesen. Alles ist sehr bildhaft und der Weltentwurf gut durchdacht. Nach und nach kann man sich von allem ein Bild machen.
Insgesamt gibt es 4,4 Sterne von mir.

Ein gelungener Auftakt der Lust auf mehr macht. Eine toll durchdachte und aufgebaute Welt, vielschichtige Charaktere und eine spannende Geschichte.

Die Reihe
Phoenix
1: Tochter der Asche
2: Erbe des Feuers
3: Kinder der Glut

17 Mai 2014

Anthologie - Eis und Dampf





Inhalt

Im 9. Jh. n. Chr. ereignete sich in Island eine Serie von Vulkanausbrüchen, die eine Kaltperiode nach sich zog, die Entdeckung Amerikas verhinderte, durch Stürme auf dem Meer die Navigation mit Schiffen erschwerte und Nordeuropa mit Eis überzog. Europa versank in Territorial- und Religionskriegen. Dampfkraft, Æronautik und Elektrizität läuteten eine Periode des wissenschaftlichen Fortschritts ein. Enormer Rohstoffbedarf auf der einen und erschwerte landwirtschaftliche Bedingungen auf der anderen Seite zementierten die Monarchie, die Konflikte der Adelshäuser und die Armut der Arbeiterklasse. Eis und Dampf erzählt dreizehn Geschichten von zwölf namhaften Phantastik-Autoren, die die Welt des 2013 mit dem Deutschen Phantastik Preis ausgezeichneten Roman.


Meinung
Eis und Dampf ist eine Sammlung von Kurzgeschichten, die in der Welt des Romans "Die zerbrochene Puppe" spielen. Die Welt des Romans ist die Erde, allerdings mit einer alternativen Zeitgeschichte. Im 9 Jhd. beginne eine Eiszeit. Ebenso sind die technischen Entwicklungen anders.
Man muss "Die zerbrochene Puppe" nicht gelesen haben um einen Zugang zu den Geschichten zu bekommen! Einen Glossar am Ende hilft, sich zurechtzufinden. Ebenso ist am Anfang des Buches eine wunderschöne und hilfreiche Weltkarte zu finden.

Nun zu den Geschichten: Es sind 13 Geschichten, von unterschiedlichen Autoren.

Ich habe lange nachgedacht wie ich die Rezension schreibe, und werde nun kurz auf die unterschiedlichen Geschichten eingehen:

Galileo starb zu Recht von M. Krzywik-Groß: Ein Agent jagt eine Diebin quer durch die Welt. Spannender und temporeicher Einstieg, mit vielen Steampunk Elementen und einer tollen Wendung.

Eiken von Christian Vogt: Eine tolle Geschichte über einen Luftpirat. Wer Piraten mag wird diese Geschichte lieben ;)

Totenliebe von Torsten Exner: Eine tolle Geschichte, super geschrieben und ausgearbeitet. Hier laufen viele kleine Erzählstränge zusammen und die Auflösung ist doch überraschend.

Das Ägyptische Axiom von Stefan Holzhauer: Eine klassische Ausgrabungs- und Abenteuergeschichte, die in Ägypten spielt. Die Geschichte war die längste, aber auch sehr informativ. Eine tolle Mischung aus Ägypten und Steampunk.

Das Tourbillon von Henning Mützlitz: Eine Geschichte über einen exzentrischen Uhrmacher, der sein größtes Werk für den König erstellt. Mit doch viel Verrat und einem überraschenden Ende.

Der Gipfel von Christian Lange: Eine weitere Agentengeschichte. Hier suchen ein Mann des Geheimdienstes und sein Assistent den geheimen Stützpunkt der Luftpiraten.
Spannende und sehr tragische Geschichte.

Im Auge des Sturms von Stefan Schweikert: Sam ist ein Mädchen das auf der Straße lebt und davon Träumt Kapitän einen Luftschiffs zu werden. Leider wird sie verraten und gerät in die Fänge eines skrupellosen Wissenschaftlers. Eine wirklich spannende Geschichte.

Der Puppenmacher von Judith C. Vogt: Eine Luftpiratin versucht hinter das Geheimnis einer sprechenden Puppe zu kommen. Schön geschriebene und spannende Geschichte. Allerdings wird soe wahrscheinlich besser zur Geltung kommen wenn man die zerbrochenen Puppe liest bzw. gelesen hat :)

Honig mit Hindernissen von André Wiesler: Ein ungehobelter Luftpirat rettet zufällig die Tochter eines reichen Geschäftsmannes und erlebt so ein Abenteuer. Sehr tolle Geschichte mit viel Humor und Witz erzählt. Trotzdem sehr spannend.

Japanische Stille von Ann-Kathrin Karschnick: Auf einem japanischen Luftschiff werden sie Pläne eine Prototyps entwendet. Nun muss der Anführer der Sicherheitskräfte den Dieb finden. Ein toller Krimi, der super geschrieben ist und mit tollen Charakteren überzeugt.

Doppeltes Spiel von Eevie Demirtel: Ein Mann wird geschickt um einen entführten Adeligen zu retten. Ob er es schafft müsst ihr selbst lesen. Die Geschichte war spannend und man konnte sich durch die unerwartete Wendung doch sehr über einen Charakter ärgern.

Nach Westen von Marcus Rauchfuß: Eine interessante Entdeckergeschichte. Was passiert wenn Entdecker aus Europa auf Naturvölker treffen? Schöne Geschichte, allerdings ohne große Spannung.

Freiheit für Rumelien! von Christian Vogt: Interessantes Gedankenspiel. Allerdings nur zur Welt passend, nicht zu Steampunk

Fazit: Eine gelungene Mischung aus unterschiedlichsten Geschichten. Ich wurde durchgehend gut unterhalten, was ja das wichtigste an so einem Buch ist. Da dürfte auch für jeden etwas dabei sein. Sehr zu empfehlen, auch für Steampunk Neulinge!

Buchdetails
Werbung nach TMG
Feder&Schwert | Taschenbuch ISBN 978-3-86762-200-4 + eBook EAN 9783867622011 304 Seiten | Einzelband | 04. Dezember 2013