12 August 2020

Anthologie - Bienen oder die verlorene Zukunft





Klappentext
Die Zukunft ist ein trostloser Ort mit bröckelndem Ökosystem und alles begann mit dem Verschwinden der Bienen. Doch auch in dieser Zeit gibt es tapfere Held*innen, die versuchen die Natur wieder ins Gleichgewicht zu bringen.
Vom kleinen Mädchen, dass in einem geheimen Hinterhof auf ein Meer aus Blumen stößt über Wissenschaftler*innen aus allen Teilen der Welt, die versuchen Bienen zu züchten oder zu klonen, bis hin zu magischen Wesen, die sich der Macht der kleinen schwarz-gelben Helfer bewusst sind, beschreiten alle ganz verschiedene Wege um ihre Welt zu retten.
Diese zehn Geschichten nehmen Sie mit auf eine Reise in die Zukunft, in der Magie und Technik gar nicht so weit voneinander entfernt liegen.
 
Buchdetails
Art Skript Phantastik | Herausgegeben von Grit Richter | eBook  + Taschenbuch (im Nov 2020) 192 Seiten | 1. August 2020

Meinung
Allein beim Titel war ich schon sehr neugierig auf die Anthologie. Leider ist die Zukunft ohne Bienen auch zu gut vorstellbar, bei dem was die Menschheit aktuell anstellt.
Die Mischung der Geschichten fand ich sehr gelungen, es ist keine dabei die mir nicht gefallen hat. Und es gibt sehr viele unterschiedliche Herangehensweisen an das Thema. Gleich die erste Geschichte war einfach Hammer und hat die Latte für die anderen sehr hoch gesetzt. Und alle Geschichten konnten mich begeistern! Einziger Kritikpunkt: Mir war ein bisschen zu viel Erde und zu wenig Weltraum dabei.
Auf die einzelnen Geschichten gehe ich ein bisschen näher ein, mal mehr mal weniger aber ohne zu spoilern.

Geschichten
Sebastian Loy - Auf der dunklen Seite des Mondes
China hat angefangenen den Mond zu besiedeln. Und findet bei Untersuchungen der Oberfläche ein bienenähnliches Insekt. Das Weckt Begehrlichkeiten, da auf der Erde Insekten lange ausgestorben sind.
Gleich die erste Geschichte war wirklich sehr gelungen. Eher ungewöhnliches Setting (ok, sehr ungewöhnlich. Wir haben mal nicht die USA oder die Europäer als große Mondbesiedler). Und ich mochte alles sehr. Den Mond, die Protagonisten, die Wendung der Geschichte!

Nikolaj Kohler - Schwarmträger
Diese Geschichte spielt auf der Erde, in einer Zukunft in der alles zerstört scheint. Xià ist Müllsammlerin und versucht sich irgendwie durchzuschlagen. Bis ein seltsamer Mann auftaucht, der den "Fabrikator" jagt und Xià sich ihm anschließt.
Die Geschichte war sehr spannend und auch etwas unheimlich. Und mit China auch ein Schauplatz der nicht so oft vorkommt. Die Gestalten die vorkommen waren sehr düster aber auch sehr faszinierend.

Veronika Lackerbauer - Die Invasion
Auch diese Geschichte spielt auf der Erde. Ein junges Mädchen fragt sich warum sie keine Vögel mehr singen hört und geht der Ursache auf den Grund. Auch hier spannend erzählt und eine sehr unerwartete Wendung. Auch etwas traurig.
CN: Tod von Familienangehörigen

Kornelia Schmid - Das Summen unter der Sonne
Die Erde, ein Saudi-Arabien der Zukunft. Salman weiß das es mehr auf der Erde gibt als Menschen sehen können und versucht das zu Beweisen. Und dabei auch die Bienen zurück zu bringen und die Erde zu retten.
Hier mochte ich die Mischung aus Wissenschaft und Fantasy sehr. Und auch alles andere an der Geschichte.
CN: Tod durch ertrinken

Silke Pahl - Wespennest
Eine Farm in der Nähe Berlins in einer nicht unwahrscheinlichen Zukunft. Bäume und andere Gewächse werden durch Drohnen bestäubt, und eine Firma hat ein Monopol darauf. Doch es läuft nicht alles glatt und Sophia versucht den Grund herauszufinden.
Die Geschichte fängt ganz gut an und wird dann sehr unheimlich, Gänsehaut garantiert. Und zwar nicht wegen der Insekten.

Kai Focke - bidrottning
Nach einem verherenden Krieg irgendwann in der Zukunft. Amy und Phil sind auf der Suche nach dem Global Gen Vault. Finden aber etwas ganz anderes.
Eine kurze, aber spannende Geschichte, auch wieder mit Fantasy Elementen. Regt sehr zum Nachdenken an und gibt auch wieder Hoffnung.

Nele Sickel - Biene Christine und die Wunder im Holunder
Christine ist die letze lebende Biene auf der Erde. Und noch immer versuchen die Menschen ihre Geheimnisse zu ergründen und die Bienen, und somit letzten Endes auch die Menschheit, zu retten.
Viel kann ich hier nicht schreiben, ohne zu spoilern. Tolle Mischung aus Fantasy und Sci-Fi. Schön erzählt aber macht auch sehr traurig.

Anne Danck - Drei Bienen für Aschenputtel
Die Idee mochte ich sehr! Einfach mal das Märchen abändern und in die Zukunft packen. Auch die Umsetzung mochte ich sehr. Es gab viel zu entdecken, eine interessante Wendung und trotz der kurzen Geschichte war alles gut vorstellbar und glaubhaft.

Miriam Hutterer - Der Honigschmuggel
Die Erde der Zukunft, die Menschen sind auf die Venus gewandert und die Zwerge haben die Erde wieder bevölkert. Und fliegen manchmal mit Luftschiffen durch das All. Ich liebe diese Mischung. Die Geschichte war superspannend. Kann ich bitte ein ganzes Buch dazu haben?
CN: Alkoholmissbrauch, Drogenkosum (wird erwähnt)

Emilia Bach - Ein Zirkus auf Reisen
Die Erde in der Zukunft. Ursina ist mit ihrem kleinen Zirkus unterwegs, um den Menschen die Wunder der Tierwelt zu zeigen.
Eine wunderschön geschriebene Geschichte. Etwas mystisch und voller Überraschungen.

0 Antworten:

Kommentar posten

Über Feedback freue ich mich immer, ich antworte meist hier.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.