31 Juli 2020

Horus W. Odenthal - Der Pfad der Wolfsklingen





Klappentext
Der letzte Überlebende eines verlorenen Krieges.
Der Träger eines legendären Schwertes.
Ein Elf mit tödlichem Hass auf seine eigene Rasse.
Wenn sie überleben wollen, müssen sie und ihre Gefährten zu einer festen Gemeinschaft zusammenwachsen. Denn es erwartet sie die größte Herausforderung ihres Lebens. Und ein gnadenloser Feind. Ein Auftrag führt die Truppe um Schlangenhand Djun in die von den Elfen besetzte Stadt Rhun, aus der sie eine Waffe in Menschengestalt herausschmuggeln müssen. Doch die wahre Herausforderung kommt erst danach. In einer erbarmungslosen Hatz müssen sie eine vom Krieg verwüstete Region durchqueren, die vor ungeahnten Gefahren und zurückgelassener Magie strotzt. Erst im Niemandsland zeigt sich, wer wirklich das Zeug zum Helden hat …



Buchdetails
Werbung
Selfpublishing via Amazon | eBook 367 Seiten | Niemandsland-Saga #1 | 31. Juli 2020 | ab 16
Meinung
Nach dem ich nun schon einige Bücher des Autors gelesen habe konnte ich bei seinem neuesten Werk "Der Pfad der Wolfsklingen" auch nicht vorbeigehen. "Der Pfad der Wolfsklingen" ist der Auftakt der "Niemandsland-Saga". Spielt auch in der Welt von Ninragon, kann aber komplett ohne Vorwissen gelesen werden.

Die Geschichte startet in der Stadt Rhun und führt dann in die Titelgebende Niemandslande. Grob zusammengefasst ist es eine sehr lange Flucht und Verfolgungsjagd, die aber sehr viele spannende Momente beinhaltet.

Durch das Buch begleitet man unterschiedliche Charaktere von beiden Seiten. Die Wechsel waren nicht zu viel und haben an manchen Stellen mehr Klarheit und Spannung gebracht.
Die Charaktere mochte ich nicht alle, vor allem die Kinphauren waren mir zu unnahbar.
Kira dagegen war klasse. Sie entwickelt sich nach und nach und es war spannend mit ihr und ihrer Truppe durch die Gegend zu ziehen und zu beobachten wie alle an den unterschiedlichen Situationen wachsen und auch als Gruppe zusammenwachsen. Kira und ihre Truppe müssen einiges Durchmachen und erleiden auch Verluste, das geht nicht spurlos an ihnen vorbei und das war alles sehr glaubhaft eingebracht.
"Pfad der Wolfsklingen" war bis jetzt das beste Buch von Horus W. Odenthal finde ich.

Neugierige können "Elfenränke" vor oder nach dem Buch lesen um zu erfahren wie einige der Protagonist.innen in die Situation kamen in der sie nun sind.

Eine Empfehlung für Fans von düsteren Fantasy Geschichten.

Danke an den Autor für das Rezensionsexemplar

Gewalt gegen Menschen; detaillierte Kampfszenen; Mord; teilweise unreflektierte rassistische Sprache der Protagonisten

0 Antworten:

Kommentar posten

Über Feedback freue ich mich immer, ich antworte meist hier.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.