24 Mai 2019

Kaufman & Kristoff - Illuminae




Klappentext
Heute Morgen noch dachte Kady, das Schlimmste, was ihr bevorsteht, ist die Trennung von ihrem Freund Ezra. Am Nachmittag dann wird ihr Planet angegriffen. Kady und Ezra verlieren sich bei der Flucht und gelangen auf unterschiedliche Raumschiffe. Doch die Fliehenden werden immer noch von dem feindlichen Kampfschiff verfolgt. Und damit nicht genug: Ein Virus, freigesetzt bei dem Angriff mit biochemischen Waffen, mutiert mit grauenhaften Folgen. Und dann ist da noch AIDAN, die Künstliche Intelligenz der Flotte, die von Raumtemperatur über Antrieb bis Nuklearwaffen alles an Bord steuert. Leider nur ist AIDAN bei dem Angriff außer Kontrolle geraten und übernimmt nun das Kommando. (Quelle: Verlagsseite)


Buchdetails
dtv Verlaf | ebook + Taschenbuch 608 Seiten | Illuminae, Übersetzt von: Katharina Orgaß und Gerald Jung | Die Illuminae-Akten_01 | 13. Oktober 2017 | ab 14 

Meinung
Science-fiction lese ich sehr gerne und Bücher von Jay Kristoff muss ich sowieso haben. Illuminae war dann auch mehr oder weniger ein Pflichtkauf, es stand aber lange im Regal weil der Hype echt riesig ist und mich Hypes zur Zeit eher abschrecken. Und ja die Erwartungen an ein Hypebuch sind auch sehr sehr groß, deshalb wollte ich mit dem Lesen etwas warten. (Hatte auch was, jetzt kann ich dann immerhin auch Band 2 lesen und hoffen das Band 3 doch noch bald auf deutsch erscheint)

Illuminae besticht vor allem sofort durch seine Aufmachung und die Erzählweise. Hier gibt es keine Protagonisten die erzählen, auch keinen allwissenden Erzähler. Die ganze Buch ist eine Akte die aus einer Sammlung von unterschiedlichen Dokumenten wie Verhörprotokolle, Lagepläne, Chatverläufe  und anderem besteht. Es gibt immer wieder Anmerkungen der Person die die Akte zusammengestellt hat um Zusammenhänge deutlicher zu machen oder auf kleine Details wie Zeitstempel nochmal hinzuweisen.

Leider ist die Geschichte an sich wirklich nicht so einfallsreich und vieles blieb mir viel zu Oberflächlich. Aber trotzdem ist Illuminae wirklich spannend. Vor allem durch die spielereien mit der Schrift und den Akten entsteht ein sehr gutes Bild im Kopf. Nach den ersten 100 Seiten war ich noch etwas enttäuscht weil vor allem die Charaktere so kindisch wirkten. Aber dann wird es sehr spannend und das Ende war auch sehr gelungen (wenn auch etwas übertrieben). Durch die Aufmachung stellt sich auch schnell Kopfkino ein und fast kommt man sich vor wie im Film.

Kady ist ein typischer Teenager und hat Stress mit ihrem Freund, weil beide sich gerne streiten und Vorwürfe machen anstatt miteinander zu reden. Auf der Hypatia ist sie sehr mürrisch und anstrengend, was aber auch wieder wirklich passt. Ihr Heimatplanet wurde angegriffen, fast alle sind tot. Ihre Eltern verschollen und sie hat nichts und niemanden zum reden. Ebenso ist es mit Ezra, der auf dem anderen Schiff ist und zu einer Militärausbildung gezwungen wird. Aber sonst sind die Beiden irgendwie nur nervige Teenies die jedes Klischee der verliebten Teenies erfüllen. Kady soll eine Bad-Ass Heldin sein, ist sie auch sie kann einiges. Aber manchmal wirkte sie dadurch auch einfach nicht menschlich.

Die Lage auf den Schiffen ist angespannt und gut dargestellt, soviele Menschen zusammen auf einem Schiff mitten im Nirgendwo. Es ist erstaunlich wie wenig eigentlich schief läuft.

Ein spannendes und interessantes Abenteuer das aber vor allem durch die Aufmachung besticht.

Die Reihe
Illuminae Akten
1: Illuminae
2: Gemina
3: Obsidio (noch kein Datum für die Übersetzung bekannt)
Weiter Rezenionen:
Book Walk
Miss Foxy Reads

0 Antworten:

Kommentar veröffentlichen

Über Feedback freue ich mich immer, ich antworte meist hier.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.