01 Mai 2018

Leigh Bardugo - Grischa. Lodernde Schwingen





Klappentext
Teil 3 einer Reihe! Spoiler im Klappentext!
Der Dunkle hat die Macht über Rawka an sich gerissen. Alina muss sich von dem Kampf erholen, der sie fast das Leben gekostet hätte. Tief unter der Erde hat sich ein Kult um die Sonnenheilige versammelt, doch dort kann Alina das Licht nicht aufrufen. Um dem Dunklen ein letztes Mal entgegenzutreten, muss sie zurück an die Oberfläche. Gemeinsam mit Maljen macht sie sich auf die Suche nach dem Feuervogel. Er ist die letzte Möglichkeit, Rawka vor dem Untergang zu retten. Doch der Preis, den er fordert, könnte alles zerstören, für das Alina kämpft.


Carlsen | eBook (andere Ausgaben sind vergriffen) 432 Seiten | Ruin and Rising übersetzt von Henning Ahrens | Grischa #3 | 22. August 2014 | ab 14

Meinung

Den Abschluss der Reihe musste ich auch lesen, auch wenn dann die Geschichte zu Ende ist. Bei vielen Reihen schiebe ich das Ende sehr lange vor mir her. Aber Grischa wollte ich dann doch beenden.

Das Buch setzt gleich nach dem Ende von Band 2 ein, im Zeitraffer wird erklärt was passiert ist und endlich ergibt sich ein Plan. Der zwar nicht immer perfekt ist aber Alina folgt ihrer Bestimmung. Alina mochte ich sehr, sie hat sich echt gemacht. Auch wenn sie manchmal noch etwas weinerlich ist aber es passt einfach zu ihr. Sie ist nicht plötzlich die geborene Anführerin versucht aber das Beste aus ihrer Situation zu machen und ist lernfähig.
Maljen war zwischenzeitlich wieder sehr nervig, er wirkt immer so besitzergreifend. Die anderen Charaktere erhalten ein bisschen mehr Raum und es bauen sich Freundschaften und Beziehungen auf. Es gibt sogar ein lesbisches Paar und klasse daran ist das alle es völlig normal finden! Ich mochte die Entwicklungen sehr. Leider überleben nicht alle Charaktere den Krieg.

Die Geschichte ist so interessant, es gibt viele neue Details und viele Fragen werden geklärt. Man erhält als Leser, zusammen mit Alina viele Antworten und die Geheimnisse die gelüftet wurden waren echt gut. Am Ende gibt es dann einen spannenden Kampf, ein dramatisches Finale und ein, für ein Jugendbuch sehr passendes, Ende. Sehr stimmig wie ich finde. Leider ist es auch irgendwie das typische Jugendbuch und das fand ich ein bisschen schade. So eine außergewöhnliche Welt. Über Rawka erfährt man nicht viel Neues. Man bereist zwar einige neue Gegenden aber wirklich viel Weltenbau gibt es nicht mehr. Dabei bietet die Welt noch sehr viel Potential auch wenn schon wieklich viles ausgeschöpft wurde und viele wirklich gute Ideen eingebaut wurden.

Die Geschichte erzählt uns wieder Alina aus der Ich-Perpektive. Die Erzählweise ist, wie schon in den Vorgängern, flüssig und gut zu lesen.

Die Grischa Reihe hat mir wirklich gut gefallen und ich würde sie auf jeden Fall nochmal lesen! Ein Glück gibt es noch weitere Geschichten aus Rawka.

Sehr schade das man die Reihe jetzt nicht mehr komplett kaufen kann. Band 3 soll als HC zwar nachgedruckt werden aber in geringer Auflage. Und die ersten Teile als HC gibt es auch nur noch gebraucht. Und die Taschenbücher werde ich mir nicht kaufen, es gibt Band 3 nämlich auch nicht als TB, was sehr doof ist.

Weiter Rezensionen
Kristin von Roman Tipps

Die Reihe
Grischa, Grishaverse
0.5: Die Hexe von Duwa, The Witch of Duva
1: Goldene Flammen, Shadow and Bone
1.5: The Tailor
2: Eisige Wellen, Siege and Storm
2.5: Der allzu schlaue Fuchs, The Too-Clever Fox
3: Lodernde Schwingen, Ruin and Rising

Kurzgeschichten:  Die Sprache der Dornen. Mitternachtsgeschichten, The Language of Thorns: Midnight Tales and Dangerous Magic

0 Antworten:

Kommentar posten

Über Feedback freue ich mich immer, ich antworte meist hier.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.