08 Dezember 2017

Norma Feye - Bloodspell. Es lebe die Nacht!




Klappentext
Modedesignerin Viva ist auf dem Höhepunkt ihrer Karriere. London, Paris, Mailand, New York: Überall ist ihr Modelabel „Viva la Noche“ in aller Munde. Sogar die Stars reißen sich darum, ihre Kreationen auf den roten Teppichen zu tragen. Ihr Privat- und Liebesleben hat Viva jahrelang hinten angestellt.
Das ändert sich schlagartig, als sie auf einer Vernissage dem faszinierenden Ronan begegnet. Nach der ersten gemeinsamen Nacht versucht sie zwar, auf Abstand zu ihm zu gehen, doch das ist schwieriger als gedacht: Ronan lässt einfach nicht locker und kämpft mit allen Mitteln um ihre Gunst.
Gerade, als sie den Mut fasst, sich ihm zu öffnen, stößt sie auf ein Geheimnis, das ihr Vertrauen in ihn schwer erschüttert – und als wäre das nicht genug, muss sie sich auch noch den Dämonen ihrer eigenen Vergangenheit stellen, wenn ihre Gefühle eine Chance haben sollen.


be<< von Bastei Lübbe | eBook ISBN: 9783732537990 433 Seiten | Einzelband | 14. November 2017 | ab 16

Meinung
Mich hat hier das Cover angezogen muss ich zugeben. Beim Klappentext habe ich dann zwar mit einer typischen Vampirromanze gerechnet, wollte dem Buch aber eine Chance geben. Und das war sehr gut!

Man bekommt hier zwar eine Vampir-Liebesgeschichte aber ein sehr untypische. Kaum Klischees, kein Kitsch und eine starke Protagonistin erwarten den Leser.

Die Geschichte spielt auf zwei Ebenen, einmal im hier und jetzt und zwischendurch erfährt man immer wieder etwas aus Vivas Vergangenheit. Die meiste Zeit begleitet man Viva und Ronan durch die Geschichte. Aber obwohl man beide gut kennenlernt blieb doch eine gewisse Distanz, wirklich mitfiebern konnte ich nicht. Es gibt kaum Klischees in diesem Buch was ich sehr gut fand.

Als Leser wird man direkt in Vivas Leben hineingeworfen. Die Geschichte entwickelt sich dann schnell und interessant. Die Liebesgeschichte war glaubhaft und hat Spaß gemacht. Es gibt auch einige Probleme und am Ende ein spannendes Finale. Wobei es mir etwas so vorkam als ob versucht wurde hier noch unbedingt etwas Action einzubauen. Gut unterhalten wurde ich trotzdem.
Im Mittelteil war es etwas lahm, alles plätschert so vor sich hin und immer wenn es interessant zu werden schien wechselte man entweder die Zeitebene oder zum anderen Charakter, das war anstrengend.

Viva hat mich überrascht, sie entspricht absolut keinem Klischee, allein schon das sie Kanninchen als Haustiere hat die durch die Wohnung hoppeln. Sie weiß was sie will und setzt sich durch.

Das Buch ist nichts für jüngere Leser würde ich sagen, es gibt Erotik (nicht zu viel davon) und auch die eine oder andere echt blutige Szene.

4 Sterne. Ein überraschend anderer Vampirroman, sehr lesenswert.

Vielen Dank an Netgalley und BasteiLübbe für das Rezensionsexemplar.

 

0 Antworten:

Kommentar posten

Über Feedback freue ich mich immer, ich antworte meist hier.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.