19 August 2017

Markus Heitz - Wedora. Staub und Blut




Klappentext

Im Mittelpunkt einer gigantischen Wüste liegt die schwer befestigte Stadt Wédōra. Sämtliche Handelswege der 15 Länder rings um das Sandmeer kreuzen sich hier, Karawanen, Kaufleute und Reisende finden Wasser und Schutz. In diese Stadt verschlägt es den Halunken Liothan und die Gesetzeshüterin Tomeija. Doch Wédōra steht kurz vor einem gewaltigen Krieg, denn die Grotte mit der unerschöpflichen Quelle, die die Stadt zum mächtigen Handelszentrum hat aufsteigen lassen, war einst das größte Heiligtum der Wüstenvölker. Nun rufen die geheimnisvollen Stämme der Sandsee zum Sturm auf die mächtige Stadt. Liothan und Tomeija geraten schnell in ein tödliches Netz aus Lügen und Verschwörungen, besitzen sie doch Fähigkeiten, die für viele Seiten interessant sind.

Knaur | eBook ISBN: 978-3-426-43451-2 + Klappenbroschur ISBN: 978-3-426-65403-3; 608 Seiten | Wédora #1 | 01. August 2016 


Meinung
Das Buch musste ich einfach haben, Wüste und High-Fantasy? Und ich wollte auch endlich mal ein Buch von Markus Heitz lesen. Und zu guter Letzt: Das Cover ist einfach genial.

Der Klappentext verspricht ein bisschen was anderes als man bekommt. Das fällt mir aber erst jetzt beim Vorbereiten und tippen meiner Rezension auf, ich hatte den Klappentext schon wieder vergessen als ich angefangen habe zu lesen muss ich gestehen.

Los geht es in der Baronie Walfor. Man lernt Liothan und Tomeija kennen. Beides sympathische Charaktere. Jeder mit seinen eigenen kleinen Macken. Und dann kommen die beiden nach Wédora, einer riesigen und faszinierenden Wüstenstadt. Die beiden begleitet man als Leser auch die meiste Zeit durch die Geschichte, ab und an wird auch noch ein anderer Charakter begleitet.
Die Geschichte ist fast durchweg spannend. Der Start zog sich ein bisschen, doch dann habe ich die Nächte durchgelesen weil ich wissen wollte wie es weitergeht. Es passiert viel aber sehr wenig vorhersehbares. Das Ende bietet dann einen interessanten Abschluss, lässt aber auch noch spielraum für die Fortsetzung. Wärend der Geschichte wird sehr viel angesprochen und es scheinen ein paar Ereignisse einfach ins Leere zu führen, ob es hier Antworten im Folgeband geben wird?

Das Setting war wirklich gut und sehr spannend. Die Welt ist wunderbar, es gibt viel zu entdecken und zu rätseln. Die Art die Welt kennenzulernen war wirklich gelungen. Nicht nur durch Tomeija und Liothans Abenteuer lernt man viel, es gibt immer wieder Ausschnitte aus Chroniken und Büchern über die Wüste und Wédora. Dadurch erhält man mehr Hintergrundinformationen.

Der Schreibstil ist sehr bildhaft und gut zu lesen. Man fühlt fast die Hitze und den Staub auf der Haut und ist mitten in Wédora gefangen.

eine klare Empfehlung für Fans von High-Fantasy ganz ohne Liebesgeschichte und mit einer tollen Welt.


Die Reihe
Wédora
1: Wédora. Staub und Blut
2: Wédora. Schatten und Tod

Kommentare:

Über Feedback freue ich mich immer, ich antworte meist hier.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.