22 September 2020

Anett E. Schlicht - Schattenläufer





Klappentext
Band 2 einer Reihe.
Die Zeit der Eismonde hat begonnen, ein Winter, der viele Mondzyklen andauern wird. Ouwen ist auf dem Weg zu den Nordinseln, als ein schwerer Eissturm das Schiff von seinem Kurs abbringt. Doch nicht der Sturm ist sein wahrer Feind: Seine Widersacher sind näher, als er glaubt, und werden jetzt nicht nur ihm, sondern auch seinen Begleitern zum Verhängnis. Währenddessen unternimmt Mattes den riskanten Versuch, das zugeschneite Nordgebirge zu überqueren, um ein Versprechen zu halten. Auch Hayden folgt dem Pfad der Götter und trifft in der Königsstadt Esgar auf unerwartete Verbündete, die ihn in die Stadt der Toten führen ..


Buchdetails
Werbung
Piper Verlag | eBook + Taschenbuch 416 Seiten | Zeit der Eismonde #2 | 03. August 2020 
Meinung

Band 1 der Reihe war ja eher eine Zufallsentdeckung. Aber richtig gut und so habe ich mich sehr auf Band 2 gefreut. Und "Schattenläufer" ist wieder sehr gelungen und macht einiges besser das ich in Band 1 noch bemängelt hatte.

Durch das Buch begleiten Leser.innen einige Protagonist.innen, die meiste Zeit aber wieder Ouwen, Hayden, Aerion und auch Reeva. Durch die vielen Wechsel wird die Geschichte noch etwas spannender. Die Wechsel waren auch sehr gut gemacht und haben mich nicht gestört.

Die Geschichte entwickelt sich sehr schön weiter und die Komplexität wird erst nach und nach klar. Es war sehr spannend, wie alles zusammenläuft und es gab einige unerwartete Wendungen. Langsam spitzt sich die Lage zu und alle kommen immer vom Regen in die Traufe. Und noch einiges ist offen, ich bin sehr gespannt auf Band 3.

Ouwen macht eine wunderbare Entwicklung durch. Langsam und nicht zu krass. Seine Fähigkeiten beherrscht er noch nicht gut, übt aber fleißig weiter. Ich mochte ihn wieder sehr.
Reeva musste einiges durchmachen und ist in diesem Buch erst ziemlich fertig. Aber ich mochte es wie sie weiter versucht zu kämpfen und doch ihr eigenes Ding macht. Ich freue mich darauf ihr in Band 3 wieder zu begegnen.

Die vielen Klischees, die ich in Band 1 noch angekreidet hatte, kommen auch teilweise wieder, werden aber auch etwas auseinandergenommen. Ich mochte es das sich einige der Personen dann doch einfach anders als erwartet verhielten. Und sich alles auch ganz anders Entwickelt als erwartet.
Die Atmosphäre im Buch war so wunderbar beschrieben. Ich konnte ganz nach Aehdland abtauchen und habe teilweise fast selbst den Schnee auf der Haut gespürt. In dunklen Gängen eine Beklemmung gespürt und die Welt wurde beim Lesen wirklich lebendig. Das liebe ich und Anett E. Schlicht kann wirklich gut mit Worten umgehen.

"Zeit der Eismonde" ist eine tolle Reihe, die ich sehr empfehlen kann, wenn man düstere und komplexe Fantasy mit vielschichtigen Protagonist.innen lesen möchte.

Danke an Netgalley und den Piper Verlag für das Rezensionsexemplar!

Gewalt gegen Menschen und Tiere; Mord; versuchter Suizid; angedeutete sexuelle Gewalt

Die Reihe
Zeit der Eismonde
1: Zeit der Eismonde
2: Schattenläufer
3: tba

0 Antworten:

Kommentar posten

Über Feedback freue ich mich immer, ich antworte meist hier.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.