06 Juli 2018

Robert McCammon - Matthew Corbett und die Hexe von Fount Royal II




Klappentext
Geht eine Hexe in Carolina um? Das zumindest glauben die Bewohner der kleinen Stadt Fount Royal. Ihr Name ist Rachel Howarth, eine Fremde - wunderschön und mutig. Kein Wunder, dass sie von manchen Einwohnern gehasst wird und den meisten zumindest suspekt vorkommt. Der fahrende Friedensrichter Isaac Woodward und sein scharfsinniger Gerichtsdiener Matthew Corbett sollen ihr den Hexenprozess machen. Die Beweise sind erdrückend: In ihrem Haus finden sich okkulte Hinweise, sie weigert sich, die Worte des Herrn zu sprechen, und Zeugen berichten von unaussprechlichen Dingen, die sie mit dem Leibhaftigen selbst begangen haben soll. Aber Matthew zweifelt an den Anschuldigungen. Gibt es so etwas wie Hexerei wirklich? (gekürzt)


Luzifer Verlag | eBook + 500 Seiten | Evil Unveiledh, aus dem englischen von Nicole Lischewski | Matthew Corbett #2 | 11. November 2017

Meinung
Band 1 war schon sehr gut und nachdem das Buch einfach mitten drin endet musste ich auch Band 2 lesen. Ich wollte ja wissen wie der Fall nun gelöst wird.
(Das die Bücher getrennt wurden liegt übrigens hier nicht nur an der Übersetzung, im Original ist Band 1 auch zuerst zweigeteilt erschienen).

Band 2 schließt direkt an Band 1 an. Die Geschichte entwickelt sich immer weiter und es war so spannend Matthew bei der Lösung der Falles zu begleiten. Es entdeckt wieder viele Geheimnisse und erlebt die eine oder andere Überraschung. Und immer wenn man denk man weiß nun wer eigentlich schuldig ist kommt ein neuer Plot-Twist.

Die Geschichte um die Hexe ist weiterhin spannend aber auch sehr traurig. McCammon hat die Zeit der Hexenverfolgung sehr gut und schockierend herausgearbeitet. Die Dynamik die ein paar gestreute Gerüchte und gut geplante Aktionen entwickeln ist sehr gut zu beobachten. Das Buch braucht auch keine übernatürlichen Monster, die Menschen mit ihren Vorurteilen sind schon schlimm genug. Was mir nicht so ganz gefallen hat war die Auflösung des Falles. Es war irgendwie seltsam, all der Aufwand für eine gefühlte Kleinigkeit. Und auch die Darstellung der Ureinwohner fand ich zwischendurch etwas seltsam. Ich kann nicht genau den Finger drauf legen aber vor allem der Häuptling wirkte sehr kindisch auf mich. Und dann waren sie auch wieder übertrieben brutal.

Die Charaktere sind sonst wunderbar ausgearbeitet. Jeder hat so seine Eigenheiten und Marotten und keiner ist sofort durchschaubar. Als moderner Leser kann man sicher an einigen Stellen und über einige Charaktere den Kopf schütteln und ist gleich auf Matthews Seite. Es macht aber alles auch gleich greifbarer und realistischer. Matthew ist für seine Zeit fast schon zu modern, das macht ihn aber noch interessanter. Und er kann und will sich nicht verstellen oder anpassen und versucht, fast schon verzweifelt, die Wahrheit ans Licht zu bringen und vor allem Beweise zu sammeln. Er ist schlau, aufgeschlossen und wird im Laufe der Geschichte selbstbewusster und erwachsener.

Robert McCammon arbeitet mit sehr vielen Beschreibungen und er führt viele kleine Details aus. Dadurch kann man als Leser wirklich in die Vergangenheit eintauchen und ist hautnah dabei. Man braucht aber Geduld und ich kann mir auch denken, dass es vielleicht dem einen oder anderen Leser zu viele Details sind. Wer also gerne detailverliebte historische Romane liest und kein Problem mit teilweise brutalen und blutigen Details hat, ist bei dieser Reihe richtig.

Weitere Rezensionen
Life 4 Books

Die Reihe
Matthew Corbett
1.1: ... und die Hexe von Fount Royal I, Judgment of The Witch
1.2: ... und die Hexe von Fount Royal II, Evil Unveiled
2.1 ....und die Königin der Verdammten I, The Queen of Bedlam
2.2: ....und die Königin der Verdammten II (Ende 18), The Queen of Bedlam
3: Mister Slaughter
4: The Providence Rider
5: The River of Souls
6: Freedom of the Mask

Kommentare:

  1. Ich freu mich schon tierisch auf die Königin der Verdammten (wo ich ja automatisch immer an Anne Rice denke :P) Irgendwann hast uns eingeholt und kannst mit Andrea, Sven und mir mitlesen :D

    [oben hast nen Tippfehler in November]

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich auch :D Hätte nur gern mehr Zeit. Weil bei den Matthew Corbett Büchern kann man mit lesen nicht mehr aufhören...
      Vielleicht :D

      (Danke, hab ich geändert)

      Löschen

Über Feedback freue ich mich immer, ich antworte meist hier.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.