21 Mai 2015

Julia Adrian - Die Dreizehnte Fee: Erwachen





Inhalt
Nicht alle Märchen sind wahr. Nicht ganz zumindest. Es gibt keine Happy Ends, es gab sie nie.
Nach tausend Jahren wird die dreizehnte Fee aus ihrem Schlaf erweckt. Doch nachdem sie nun wach ist muss die Fee schnell feststellen dass sich alles verändert hat, die Welt ist ihr Fremd. Nur einen Hexenjäger hat sie an ihrer Seite, gemeinsam mit ihm startet sie eine Jagd auf ihre Schwestern, die sie damals in den Turm gelockt haben und damit den Fluch über sie gebracht haben. Doch die Fee muss auch feststellen dass ihr Wunsch nach Rache nicht alles ist.


Drachenmond Verlag | Taschenbuch + eBook 156 Seiten | Dei dreizehnte Fee #1 | 14. April 2015

Meinung
Der Klappentext hat mich sofort angesprochen, eine Märchenadaption die verspricht düster zu werden und nicht unbedingt ein Happy End zu haben scheint! Klingt schon mal klasse.
Ich habe noch lange nach dem lesen darüber nachgedacht und auch über meine Rezi, gar nicht so einfach alle Gedanken hier niederzuschreiben. Über dieses Buch kann ich sicher noch eine Zeit lang nachdenken und es werden mir vielleicht auch noch ein paar neue Aspekte auffallen!

Nach einem kurzen Prolog, der gleich viele Fragen aufwirft und einfach zum weiterlesen Motiviert, startet die Geschichte gleich durch. Die Fee erwacht aus ihrem langen Schlaf und ist erst einmal etwas verwirrt, genau wie der Leser. Wie auch die Fee weiß man noch nicht so genau was passiert ist und wer denn nun der Held war der sie erweckt hat. Dann beginnt die Reise zusammen mit dem Hexenjäger.
Die ganze Geschichte ist recht düster und teilweise wirklich deprimierend. Es gibt kaum Lichtblicke. Wer also ein Märchen mit viel Glitzer und Alles wird gut-Geschichte erwartet ist mit diesem Buch falsch beraten!
Nicht nur das Märchen von Dornröschen wurde hier verwendet, es gibt eine gelungene Mischung und Neuinterpretation der bekannten und auch weniger bekannten Märchen, teilweise liefert dieses Buch auch wirklich sehr gute Erklärungen warum die Märchencharaktere so handeln. Habt ihr euch schon mal gefragt warum die Hexe bei Hänsel und Gretel eigentlich immer Kinder frisst? Das ist eine der Fragen die hier so nebenbei beantwortet werden!

Die Charaktere sind ebenfalls gelungen. Die Fee, die vor ihrem Schlaf die gefürchtete böse Königin war die mit eiserner Hand regierte, hat so gar keine Magie mehr und entdeckt ganz unbekannte Gefühle in sich. Ihre Entwicklung wurde sehr gut beschrieben und vor allem ihre inneren Konflikte. Was passiert wenn eine böse Fee die nur den Hass kennt ganz plötzlich auch anderes Empfindet? Schmerz und vielleicht auch Reue? Sie macht sich zum ersten Mal wirkliche Gedanken über ihr Handeln und das war wirklich klasse.
Der Hexenjäger ist auch so ein toller Charakter. Er ist anfangs abweisend und ich mochte ihn so gar nicht. Nach und nach wird aber auch bei ihm sein Dilemma klar und ab und an kann er einem fast leid tun. Ich weiß immer noch nicht so genau wie ich ihn beschreiben soll, er macht mich fertig! Und genau solche Charaktere mag ich! Mit Ecken und Kanten und sie müssen nicht immer die perfekten Helden und strahlenden Prinzen sein!
Auch die anderen Charaktere die auftauchen sind gut beschrieben.

Die Welt fand ich sehr gut. Pandora ist wunderschön und märchenhaft. Mit einer Prise Mittelalter und Melancholie.

Der Schreibstil passt sehr gut zum Buch. Die Sätze sind teilweise recht kurz und dadurch lässt sich das Buch unheimlich schnell lesen. Es ist auch durchgehend spannend und irgendwie entwickelt die Geschichte einen Sog, wenn ihr also lest nehmt euch Zeit und lest es am Stück!

Was mir nicht gefallen hat war das Ende, es kam so abrupt und viele Fragen bleiben einfach offen. Irgendwie wird man plötzlich aus der Welt gerissen und es ist vorbei, fast wie wenn da einfach eine Wand wäre gegen die man rennt. Es muss einfach einen zweiten Band geben!

• Charaktere 5
• Idee 5
• Umsetzung  4
• Spannung  5
• Stil 4
• Unterhaltung 5

4,6 Sterne. Für Märchenfans ein Muss, stellt euch aber auf eine düstere Geschichte ein! Allerdings auch eher ein Buch für ältere Leser, da es doch ein paar brutale Szenen gibt und auch eine Prise Erotik.

Die Reihe
Die Dreizehnte Fee
1: Erwachen
3: Entschlafen

Kommentare:

  1. Hallöchen!

    Ui das buch will ich auch noch lesen.
    Klingt total toll, es befindet sich schon auf meinem Kindle und sobald ich wieder Lesezeit habe, wird es verschlungen :D

    lg
    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo :D
      mach das, ist wirklich eine super Märchenadaption!
      Ich hätte auch gerne mehr Lesezeit, wenn ich dann welche finde schicke ich dir auch was davon ;)

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Hallo,
    Ich hab auf der Messe am Wochenende eine Leeprobe des Buches abgestaubt, die mich echt neugierig gemacht hat. Nach dem, was du hier schreibst, hält die wohl auch, was sie verspricht. Ich hab das Buch also definitiv auf dem Schirm!
    Grüße

    AntwortenLöschen

Über Feedback freue ich mich immer, ich antworte meist hier.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.