18 Januar 2016

Montagsfrage - Hässliche Cover

http://buch-fresserchen.blogspot.de/p/montagsfrage.html
Die Montagsfrage wird wöchentlich von Buchfresserchen gestellt.

Die aktuelle Frage kommt von Prettytigerbuch und lautet:
Es wird immer nach den schönsten Buchcovern gefragt, aber welches ist für dich das mit Abstand hässlichste?

Gute Frage :) Allgemein sind Cover ja wirklich geschmackssache, ich kann zum Beispiel langsam keine Gesichter mehr auf Covern sehen. Hässlich finde ich die Cover deshalb aber nicht. Ein Cover gestalten ist nicht einfach und ich weiß auch das Verlage es nie jedem recht machen können. Solange man dem Buch ansieht das sich jemand Gedanken gemacht hat und die Grundlagen der Gestaltung beachtet wurden finde ich es gut. Ich versuche Bücher nicht nur nach den Covern zu beurteilen, aber das Cover bleibt trotzdem wichtig, es sollte zumindest profesionell wirken.
Allgemein finde ich diese unprofessionell wirkenden Cover, die meist aus einem total schlechten Bild (oder einer schlechten Zeichnung) mit einer knalligen, kaum lesbaren Schrift bestehen total hässlich und auch wirklich abschreckend. Es gibt auch einige Cover die einfach total zusammengewürfelt wirken, schrecklich grelle Farben haben und aussehen wie mit Paint gestaltet. Wenn das Cover schon so hingeklatscht und teilweise sehr dilletantisch aussieht, wie wird dann wohl die Geschichte sein?

 (Beim stöbern auf amazon sind mir zum Beispiel diese "Perlen" ins Auge gesprungen:

  
   
Aber zurück zur Frage, ich habe einfach mal die Bücher aus meinem Regal genommen deren Cover ich nicht so ansprechend finde:

  
Mir gefällt diese Art Cover einfach nicht, und leider findet man die oft auf englischen Büchern vor allem wenn Vampire in der Geschichte vorkommen.

Kommentare:

  1. Huhu :)

    Ich mag dieses Cover von "City of Bones" auch nicht. Zum Glück sieht man das im Regal nicht, sondern nur den Rücken. ;)

    Viele liebe Grüße,
    Elli

    AntwortenLöschen
  2. Traumjob in der Hölle ist ja wohl übelst mies....was haben sie sich den dabei gedacht....
    Und diese halb nackten Kerle kann ich auch nicht mehr sehen....*brrr* :-)

    AntwortenLöschen
  3. Mit "Traumjob in der Hölle" hast du dir wirklich ein wahres Meisterwerk ausgesucht xD Ich mag es bei Büchern auch überhaupt nicht, wenn die Cover unprofessionell wirken. Das Cover soll doch die Aufmerksamkeit der Leser auf das Buch richten, da kann ich es wirklich nicht verstehen, warum manche Buchcover aussehen, als hätte sich jemand maximal 5 Minuten Arbeit damit gemacht :/

    Liebe Grüße,
    Lisa von Prettytigers Bücherregal

    AntwortenLöschen
  4. Hey,

    also die beiden von Amazon sind ja wirklich mal... ähm... naja hässlich. Besonders das "Traumjob in der Hölle". Ist das ein kleiner Hund mit rose Schleifen in der Ecke? Was soll der Hund? O.O

    Die beiden Exemplare aus deinem Regal: Das Rechte finde ich schlimmer als das Linke. Allerdings hab ich bei Covern wie dem links immer gleich romantische bis hin zu erotischen Geschichten im Kopf, was jetzt eher selten - also quasi nie - in mein Schema fällt ;)

    Liebe Grüße
    Marina
    (DarkFairy von Mein Senf für die Welt)

    AntwortenLöschen
  5. Haha, auweja, das mit dem Hund drauf "Traumjob in der Hölle" ich kann nicht mehr. Was um himmels willen haben sich Autor bzw. Verlag dabei gedacht ? Wirklich furchtbar

    liebe Grüße
    Sandra von hattp://www.sandraskreativelesezeit.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  6. Das "City of Bones" Cover finde ich eigentlich recht schön, bei den anderen muss ich dir aber recht geben, die sind echt hässlich. Besonders die zwei "Perlen", die du bei Amazon entdeckt hast :D

    LG Katharina

    AntwortenLöschen
  7. Oben links ist bis jetzt mein "Favorit" - irgendwie kann man dort gar nichts lesen...

    AntwortenLöschen

Über Feedback freue ich mich immer, ich antworte meist hier.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.